Jugendtraining

Aikido für Jugendliche von 13 - 17 Jahren

Montag
17.45 – 19.00

 

Im Aikido trainierst du

  • Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer
  • Konzentration & Selbstvertrauen
  • Verantwortung für dich und andere übernehmen
  • Respekt & Selbstdisziplin
  • Körperbeherrschung

 

Aikido ist eine Kampfkunst
in der scheinbar starke Typen, welche mit einigen coolen Tricks ihre Freunde und Freundinnen beeindrucken wollen nichts zu melden haben. Du lernst deinen Bewegungsdrang sinnvoll zu nutzen. Aikido ist ideal für bewegungsfreudige Mädchen und Jungen, welche bereit sind, an ihrer ganzen Persönlichkeit zu arbeiten. Das Aikido-Training gleicht dem Üben auf einem Musikinstrument: Es ist wichtig, dass du regelmässig und über längere Zeit dran bleibst. Das Instrument bist du selber. Am Anfang werden einzelne Töne geübt, ohne eine Melodie zu erkennen. Später erlebst du wie sich Bewegungen, Atem und Technik zu einer kraftvollen Bewegung zusammenfügen.

Gegenseitiger Respekt
Respekt vor sich, dem Lehrer und dem Trainingspartner ist ein wichtiger Bestandteil des Jugendtrainings und von Aikido im Allgemeinen. Daher wird das Trainingsprogramm den invididuellen Möglichkeiten der Jugendlichen angepasst. So werden Verletzungen verhindert und Entwicklung ermöglicht. Das Dojo, der Trainingsraum, ist ein geschützter Rahmen, in dem der Umgang mit Kraft und Angst geübt werden kann. Deine Wahrnehmung wird geschult, wenn du lernst wie man mit solchen Situationen umgehen kann. 

Das Jugendtraining macht Spass
Aikido ist eine Kampfkunst, welche Disziplin und Konzentration erfordert. Aber es ist auch eine Freizeitbeschäftigung, auf die du dich freuen kannst. Auch der sportliche und konditionelle Aspekt kommt nicht zu kurz. Die Trainings haben eine klare Struktur, wie es in Japan, dem Ursprungsland des Aikido, üblich ist: Es gibt ein Begrüssungsritual, Atemübungen und ein Warm-up. Das Einüben der verschiedenen Techniken wird jugendgerecht angeleitet.

Trainer

Heinz
Markus